Home

 











News

Den Tabellenführer besiegt

Au. Ausgerechnet gegen den bisherigen Oberliga-Tabellenführer AC Lichtenfels konnten die Auer Ringer am Samstag den ersten Saisonsieg feiern. Die Zuschauer in der Auer Hopfenlandhalle bekamen beim 24:12-Mannschaftserfolg des ASV schöne Kämpfe zu sehen, wenngleich die Gäste aus Oberfranken nicht in Bestbesetzung angetreten waren und auch eine Gewichtsklasse unbesetzt ließen.

 

ASV-Ringer wollen den nächsten Sieg

Au. Der Sieg gegen den Tabellenführer war nichts wert, wenn es diesen Samstag nicht auch einen Erfolg im Kellerduell gibt: Vergangenes Wochenende konnten die Ringer des ASV Au endlich den ersten Saisonerfolg bejubeln, Primus AC Lichtenfels wurde deutlich mit 24:12 geschlagen. Die Auer haben sich damit vom letzten Tabellenplatz in der Oberliga auf den vorletzten Rang geschoben und die „rote Laterne“ an den TSV Burgebrach weitergegeben. Am kommenden Samstag, 14. Oktober, sind ausgerechnet die Burgebracher Gegner in der Hopfenlandhalle. Der Kampf beginnt um 19.30 Uhr.

ASV-Ringer holen wichtigen Heimsieg im Abstiegskampf

Au. Die ASV-Ringer haben am Samstag das Kellerduell der Oberliga in einem echten Herzschlagfinale für sich entschieden. Mit 18:17 rangen sie in der Hopfenlandhalle die Gästestaffel des TSV Burgebrach, vor dem Kampf noch punktgleich mit den Auern im Tabellenkeller der Oberliga, nieder. Die Auer konnten im letzten Kampf des Abends noch den Mannschaftserfolg sichern.

Au. Ausgerechnet gegen den bisherigen Oberliga-Tabellenführer AC Lichtenfels konnten die Auer Ringer am Samstag den ersten Saisonsieg feiern. Die Zuschauer in der Auer Hopfenlandhalle bekamen beim 24:12-Mannschaftserfolg des ASV schöne Kämpfe zu sehen, wenngleich die Gäste aus Oberfranken nicht in Bestbesetzung angetreten waren und auch eine Gewichtsklasse unbesetzt ließen.

 

Fünf Siege und einen kampflosen Erfolg konnten die Auer gegen Ligafavorit Lichtenfels einfahren. Auf Schulter gewannen Michael Schranner (Klasse bis 57 Kilo) und Martin Soller (bis 71 Kilo), durch technische Überlegenheit waren Alexandros Pilavidis (bis 66 Kilo), Patrik Szabo (bis 86 Kilo) und Vladi Jakubovics (bis 75 Kilo) erfolgreich. Hasan Soykan (80 Kilo) gewann kampflos. Gegen den stärksten Ringer in Lichtenfelser Reihen, den amtierenden deutschen Meister Hannes Wagner, stellte sich im Schwergewicht für den ASV Walter Riedmaier. Der Kampf ging über die volle Zeit, Wagner holte aber letztlich einen ungefährdeten 2:0-Punktsieg. Ohne Punkte blieben die ASV-Ringer Rafael Toth (bis 98 Kilo), ebenso Gerhard Linseisen (bis 61 Kilo) und Maximilian Widmann (bis 75 Kilo).
„Der ASV ist zur Stelle. Wir haben unsere stärkste Mannschaft gebracht“, kommentierte Josef Spörer für die Auer Ringer das Ergebnis. Am kommenden Samstag erwartet der ASV dann in der Hopfenlandhalle den TSV Burgebrach, der mit den Auern derzeit punktgleich im Tabellenkeller der Oberliga steht.